07.06.2023

Netz NÖ errichtet neues Umspannwerk in Haag Süd

Das Umspannwerk Haag Süd wird rund 13.300 Haushalte in 42 Gemeinden versorgen
Als Ersatz für das bestehende, mittlerweile technisch veraltete Umspannwerk Haag errichtet die EVN Tochter Netz NÖ nun ein neues Umspannwerk in Haag Süd, das den aktuellen und künftigen Herausforderungen gewachsen sein wird. „Der aktuelle Standort ist das Ergebnis eines langjährigen Planungsprozesses“, erzählt Bürgermeister Lukas Michlmayer. „Schön, dass nach vielen verschiedenen Varianten am Ende des Tages der ideale Platz für das neue Umspannwerk gefunden wurde“.  
 
„Das neue Umspannwerk Haag Süd dient dazu, die Versorgungssicherheit trotz steigendem Energieverbrauch zu gewährleisten“, erläutert EVN Vorstandsdirektor Franz Mittermayer. Auch die erhöhte Einspeisung erneuerbarer Energien wird dadurch ermöglicht.
 
„Wir rechnen im Großraum Haag mit einem starken Ausbau der erneuerbaren Energien – allen voran mit vielen Photovoltaikanlagen. Dafür brauchen wir starke Netze“, freut sich LAbg. Anton Kasser über die Modernisierung der Netzinfrastruktur. 
 
Das Umspannwerk Haag Süd wird rund 13.300 Haushalte in 42 Gemeinden versorgen. Die Investitionen dieses Projektes liegen bei rund 16 Mio. Euro.
 
Nach der erfolgreichen Inbetriebnahme des neuen Umspannwerkes wird das alte Umspannwerk demontiert, vollständig rückgebaut und eine grüne Wiese hinterlassen.    
 
Eckdaten
  • Baubeginn: Mai 2023
  • Geplanter Inbetriebnahme Beginn: Oktober 2024
  • Geplanter Fertigstellungstermin: Juli 2025 
  • Investitionsvolumen: ca. 16 Mio.
  • Verbaute Grundfläche der gesamten Anlage: rd. 1,6 ha
  • Derzeit versorgte Haushalte: ca. 13300 
  • Derzeit versorgte Ortschaften: 42  
 
Netz NÖ 
 
Für den Transport und die Verteilung von Strom verfügt Netz NÖ in Niederösterreich über ein modernes Leitungsnetz mit einer Gesamtlänge von rund 54.000 km Mittel- und Niederspannungsleitungen und ca. 1.400 km Hochspannungsleitungen. Gleichzeitig betreibt Netz NÖ aktuell über 90 Umspannwerke. Es werden damit rund 844.000 Kundenanlagen versorgt. 
 
Um die Ziele der österreichischen Klima- und Energiestrategie ermöglichen zu können, muss die Leistung des Stromnetzes bis 2030 verdreifacht werden. D.h. bis 2030 werden 40 zusätzliche Umspannwerke errichtet oder bestehende ersetzt. Zudem wird Netz NÖ jährlich etwa 800 neue Transformatorstationen inklusive der zugehörigen Verstärkung des Mittel- und Niederspannungsnetzes bauen müssen. Netz NÖ investiert jährlich 320 Mio. Euro um ihr Stromnetz auf die zukünftigen Herausforderungen vorzubereiten.
 
 
Fotocredits: Netz NÖ / Matejschek

Fotodownload:
Bild 1
Bild 2
 
Bildbeschreibung: v.l.n.r.: EVN Vorstandsdirektor Franz Mittermayer, Bürgermeister Lukas Michlmayer, LAbg. Anton Kasser
Zurück zur Übersicht
Archiv
2024 (9 Pressemeldungen)
2023 (25 Pressemeldungen)
2022 (11 Pressemeldungen)
2021 (12 Pressemeldungen)
2020 (10 Pressemeldungen)
2019 (9 Pressemeldungen)
2018 (5 Pressemeldungen)
Pressekontakt
Mag.(FH) Michael Kovarik, MA
Pressesprecher
 
Netz Niederösterreich GmbH
EVN Platz, 2344 Maria Enzersdorf
T + 43 2236 200-12062
F + 43 2236 200-82062
M + 43 676 810 32062
michael.kovarik@netz-noe.at
www.netz-noe.at